Die neuesten Nachrichten – wie man für Laufwettbewerbe trainieren sollte

Es ist wunderbar im Leben ein Ziel zu haben den man dann entgegen kommen kann und alles dafür tun es zu erreichen. Für manche ist es vielleicht ein besonderes Haus zu kaufen, während für andere dieser Ziel ist auf den Olympischen Spielen teil zu nehmen. Natürlich gibt es mehr Menschen die ihre Träume nicht erreichen, denn die die es doch tun, und der Grund daran liegt meistens an ihnen. Viele verstehen nicht dass eine Vorbereitung für etwas sehr schwer ist und mehreres von un nimmt an was wir uns gewöhnt haben. Zum Beispiel braucht man mehrere Jahrzehnte Geld zur Seite zu stellen, um genug zu sparen sich ein Traumhaus zu leisten. Bei Sport ist es aber ganz anders aber auch irgendwie ähnlich.

Trainieren ist der wichtigste und schwerste Teil jeder körperlichen Disziplin. Man muss jeden Tag, bis zu 6 oder 7 Mal die Woche für fünf oder mehr Stunden trainieren um in der Möglichkeit zu sein von sich selbst zu erwarten dass man es schaffen wird. So etwas kann mehrere Jahre dauern bis man in der Lage ist eine Medaille zu kriegen oder irgendein Anerkenntnisse für das was man macht zu kriegen. Beim Laufen ist es das selbe, man muss weite Entfernungen, bis zu 150 Kilometer, jede Woche laufen. Die letzten Studien zeigen aber dass es sich viel besser an den Körper und die Ausdauer auswirkt, wenn man die hinteren Muskeln im Bein trainiert. Das kriegt man wenn die Strecke etwa 45 bis 60 Grad schief nach oben liegt, als ob man einen Berg erklettern würde.

Ein paar Therapien würden auch entwickelt die den Muskeln helfen sich so schnell wie möglich zu erholen. Der Prozess kann eigentlich mehrere Tage dauern, aber mit den neusten Methoden werden die Muskeln und Knochen schon seit ein paar Stunden wie neu. Das gibt den Sportlern mehr Zeit sich für vorstehende Wettbewerbe vor zu bereiten.